Paula ist jetzt 13 Jahre alt......

.....ein bisschen grau, aber immer noch fit!

Und das ist ein kleines Wunder, denn sie war im Sommer schwer krank. Sie hatte einen großen Tumor in der Milz. Gottseidank war er nicht bösartig und konnte vollständig entfernt werden. Und zwar rechtzeitig, denn wenn er noch größer geworden wäre, hätte er zu inneren Blutungen geführt, die Paula nicht überlebt hätte.

Schon kurze Zeit nach der OP war sie wieder die Alte, als wenn die Krankheit nie dagewesen wäre.

 

Mindestens einstündige Spaziergänge (und nicht nur einmal pro Tag!) sind für sie immer noch und wieder ein tägliches Muss. Sie liebt es, bekannte Wege zu gehen und führt uns schon in die richtige Richtung. Aber sie lernt auch immer noch gern neue Gegenden kennen. Dann schaut (und schnüffelt) sie sehr interessiert und aufmerksam.

Von ihrer Ausdauer hat sie nichts eigebüßt. Spurensuche ist nach wie vor ihre Lieblingsbeschäftigung. Nur das eine oder andere Schläfchen macht sie jetzt mehr als früher.

 

Sie wird von Jahr zu Jahr zärtlicher und verspielter. Sie versteht alles, was wir zu ihr sagen. Und sie kann uns alles mitteilen, was sie möchte. (Das wird meistens auch erfüllt.)

 

Wir können uns kein Leben mehr ohne sie vorstellen. 

Wer sonst zeigt eine solch überschwängliche Freude, wenn man nach kurzer Zeit nach Hause kommt. Wer kann so zärtlich seinen Kopf aufs Knie legen?  Wer ist so arbeitseifrig und lernbegierig? Wer ist so anhänglich? Wer kann besser mit bernsteinfarbenen Augen flirten?

Und wer verzeiht einem so schnell, wenn man einmal wirklich böse und vielleicht ungerecht war? Aber das kommt schon lange nicht mehr vor. Böse sein muss man mit Paula einfach nicht.

 

Die wandlungsfähige Paula zwischen 2008 und 2019.

 

Und wie war das mit den Sternzeichen? Gelten sie eigentlich auch für Hunde? Da muss man doch mal nachschauen!

 

Der Wassermannhund (21. 1. - 19. 2.)

Der unternehmungslustige Individualist

 

Der Wassermann-Hund ist unternehmungslustig und verspielt. Er ist ziemlich eigensinnig, und wenn er etwas nicht will, kann man ihn nur schwerlich dazu bewegen. Gerne lässt er sich bitten.

 

Scharfe und laute Töne sind ihm ein Greuel. Sklavischer Gehorsam liegt ihm nicht - der Wassermann-Hund will alles freiwillig tun und dabei grundsätzlich Höchstleistungen vollbringen. Kein leichter Hund!

 

Er ist aufmerksam und wachsam. Er ist sich seiner Klugheit bewusst, dabei sehr selbstständig und nimmt seinem Besitzer gern Entscheidungen ab.

 

Ständig ist er auf der Suche nach Kontakten und schließt sich trotz seiner Selbstständigkeit gern Zweibeinern an. Artgenossen buttert er allerdings oft unter.

 

Ein Wassermann-Hund ist liebebedürftig und will gefallen. Er ist ideal für Leute, die nicht gern allein sind, denn er knüpft für seine Menschen jede Menge Bande. Er ist am liebsten mit bewegungsfreudigen, leicht chaotischen, humorvollen Menschen zusammen.

 

 

Diesen Text habe ich auf der Seite www.Hunde-Poesie.de gefunden. Ich fand ihn sehr erheiternd, und seltsamerweise enthält er mehr als nur ein Körnchen Wahrheit.